Dr- med. Hartung - Cancer Therapy Specialist Germany

 

Zentrum für Hyperthermie und alternative Krebstherapie
Dr. med. Dieter Hartung
Hauptstraße 122
77694 Kehl / Strasbourg

Tel: +49 (0) 7851 - 48 04 58

Kontaktformular

Anfahrt

Öffnungszeiten:
Mo. - Fr. : 9:00  - 12:00 Uhr
Montag, Mittwoch, Donnerstag
15:00 - 17:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Bauchspeicheldrüsenkrebs

Behandlung bei Bauchspeicheldrüsenkrebs (Pankreaskarzinom)

Die schulmedizinischen Krebstherapieverfahren (Chemotherapie, Operation, Bestrahlung oder Hormontherapie) empfehlen wir mit integrativen Heilverfahren zu ergänzen, um die Heilungschancen bei Bauchspeicheldrüsenkrebs zu erhöhen und die Lebensqualität unserer Patienten zu verbessern.
Zur Stärkung des Immunsystems bei Bauchspeicheldrüsenkrebs wird eine natürliche Abwehrreaktion des Körpers, das Fieber, eingesetzt.

Durch die lokale Hyperthermie (örtliche Fiebertherapie) ist es möglich, den Bauchspeicheldrüsenkrebs und seine Tumorumgebung gezielt zu erwärmen. Eine Schädigung oder Zerstörung der Bauchspeicheldrüsen-Krebszelle wird dadurch erzielt.
Der konsequente Einsatz der lokalen Hyperthermie (örtliche Fiebertherapie) wird bei Bauchspeicheldrüsenkrebs und anderen Krebserkrankungen empfohlen.

Die lokale Tiefenhyperthermie wird mit ergänzenden Behandlungsverfahren, wie Entgiftungsinfusionen, Vitamininfusionen, Chelattherapie, Thymustherapie, Misteltherapie, Ozonbehandlung, Colon-Hydro-Therapie und Tumorimpfung in unserem Zentrum für Hyperthermie ergänzt.

Symptome des Bauchspeicheldrüsenkrebs

Häufige Krankheitszeichen bei Bauchspeicheldrüsenkrebs sind Gewichtsverlust, Gelbsucht, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Bauchschmerzen und Durchfall.

Ernährungsempfehlung bei Bauchspeicheldrüsenkrebs

Der Nährstoffbedarf und Energiebedarf bei Patienten, die an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt sind, ist erhöht. Um die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken und die Körpersubstanz zu erhalten, ist eine optimale Versorgung mit Nährstoffen erforderlich.
Es empfiehlt sich, eine abwechslungsreiche, leicht verdauliche und bekömmliche Kost einzunehmen. 6 -8 Mahlzeiten sollten über den Tag verteilt werden.
Nahrungsmittel, die blähen (Kohl, Lauch, Bohnen etc.) und süße Speisen (Schokolade, Eis, Pralinen) sollte man meiden.

Ursachen des Bauchspeicheldrüsenkrebs

Alkoholkonsum und Rauchen erhöhen das Risiko, an Bauchspeicheldrüsenkrebs zu erkranken.
Auch begünstigen chronische Bauchspeicheldrüsenentzündungen, Nitrite, Nitrate und Nitrosamine die Entstehung des Bauchspeicheldrüsenkrebses.

Immer mehr Menschen erkranken an Bauchspeicheldrüsenkrebs. Oft ist der Kopf der Bauchspeicheldrüse von Krebs befallen. Hier spricht man von einem Pankreaskopfkarzinom.

Leberkrebs News

In Deutschland erkranken jedes Jahr ungefähr 5300 Menschen an Leberkrebs. Männer sind häufiger betroffen als Frauen. Vorsorgeuntersuchungen für Leberkrebs existieren nicht. Es ist sehr wichtig auf frühe Warnzeichen zu achten.

Weiterlesen...

In der medikamentösen Behandlung der fortgeschrittenen Leberkrebserkrankung gibt es Neuigkeiten:

Weiterlesen...

Krebsbehandlung News

In den letzten Jahren hat die Krebstherapie enorme Fortschritte machen können. Die Forscher arbeiten in der ganzen Welt unablässig an neuen Therapieverfahren zur Krebsbekämpfung.

Weiterlesen...